Krankenkassen Blog

BKK KBA

Die BKK KBA gehört zu den gesetzlichen Krankenversicherern mit Sitz in Würzburg. Sie gehört zu den BKKs, ist eine betriebsbezogene Krankenkasse und wurde für das Unternehmen Koenig & Bauer AG gegründet. Dieses ist ein Hersteller von Druckmaschinen und wurde im Jahr 1817 errichtet.

Die Hauptverwaltung der BKK KBA ist:
BKK KBA
Friedrich-Koenig-Str. 5
97080 Würzburg

Zusatzbeitrag

Die gesetzliche Krankenkasse BKK KBA will auch im Jahr 2013 darauf verzichten, von ihren Mitgliedern einen Zusatzbeitrag zu erheben. Prämien werden nicht ausgeschüttet.

Infos zur BKK KBA
Als Betriebskrankenkasse versichert die BKK KBA die Angestellten der Koenig & Bauer AG sowie deren Familienangehörige. Sind Mitglieder aus der Familie oder Kinder ohne eigenes Einkommen, können diese beitragsfrei mitversichert werden. Zur Betreuung und Verwaltung der Versicherten besitzt sie Filialen in Würzburg, Frankenthal und Radebeul.

Neben den zahlreichen gesetzlichen Leistungen wie ärztliche Behandlungen oder zuzahlungsfreie Arzneimittel bietet die BKK KBA in Kooperation mit der Barmenia auch Zusatzversicherungen an. Diese sind für die Bereich stationäre Behandlung, Zahnersatz, Krankentagegeld, Naturheilverfahren, Sehhilfen sowie Auslandskrankenversicherungsschutz frei wählbar.

Zur gesundheitlichen Prävention können die Versicherten an Aktivwochen teilnehmen. Diese werden an speziellen Kurorten angeboten. Die Mitglieder dieser Betriebskrankenkasse können jedoch den Zeitpunkt, Ort und das entsprechenden Programm frei wählen. Die Kosten werden hierbei zum Teil übernommen. Für Verpflegung und Unterkunft muss jedoch selbst gezahlt werden.

Zudem wird von der BKK KBA ein Bonusprogramm angeboten. Dieses setzt jedoch die Erfüllung einiger Bedingungen voraus.
• Frauen nehmen ab dem vollendeten 20. Lebensjahr und Männer ab dem vollendeten 45. Lebensjahr eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung wahr.
• Kinder der Versicherten nehmen regelmäßig an den altersentsprechenden Kinderuntersuchungen teil.
• Inanspruchnahme von Leistungen zur Zahnerkrankungsverhütung
• Leistung zur primären Prävention mindestens einmal im Jahr
• Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder Sportverein
• Ablegung des Sportabzeichens (im Kalenderjahr)
• Body – Maß – Index zwischen 18 und 27
• vollständige Inanspruchnahme der Schutzimpfungen
• Beteiligung an Blutspende (im Kalenderjahr).
Aus diesen Voraussetzungen müssen die ersten vier Punkte erfüllt sein, bei den Folgenden kann sich der Versicherte für zwei Weitere entscheiden. Wenn diese innerhalb eines Kalenderjahres erfüllt werden können, erhält das Mitglied einen Geldbonus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über Redaktion

Erheben Sie Einspruch

Sagen Sie, was Sie darüber denken ?
und ja, wenn Sie ein Bild mit Ihrem Kommentar zeigen wollen, benutzen Sie ein gravatar!

Sie müssen sein: angemeldet um einen Kommentar zu einem Eintrag zu verfassen.

  • Anzeige

  • Daten und Fakten