Krankenkassen Blog

Der Gesundheitsfond und die Wirtschaftskrise

In den letzten Tagen konnte man in der Presse häufig lesen, dass die Krankenkassen im ersten Quartal einen Überschuss von über 1 Milliarden Euro gemacht haben und dass der Gesundheitsfond der Fels in der Brandung ist in Zeiten der Wirtschaftskrise und genau die richtige Entscheidung war. Ebenfalls zu lesen war, dass 16 Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erheben müssen. Diese Zahl wurde dann auf 3 korrigiert und wahrscheinlich wird es keine Krankenkasse sein, die auf dieses Mittel der Nachfinanzierung zurückgreifen muss. Grund hierfür war das fusionieren finanzschwacher Krankenkassen mit finanzstarken Krankenkassen. Damit kommt unsere Gesundheitsministerin ihre Wunschzahl von 50 Krankenkassen wieder einen großen Schritt näher.

Wenn man dies alles zusammenfasst hört sich das alles gut und schön an, jedoch konnte man auch lesen, dass dem Gesundheitsfond wegen steigender Arbeitslosigkeit 2,9 Milliarden Euro fehlen, welche der Staat aus Steuermitteln vorschießt, welche jedoch zurückgezahlt werden müssen. Dies relativiert natürlich dann wieder die ganze Betrachtung. Zumal man auch in den letzten Tagen lesen konnte, dass die Krise aufgrund der Konjunkturpakete (Abwrackprämie, erweitere Kurzarbeiterregelung etc.) bei der Bevölkerung noch gar nicht angekommen ist. Kann man nur hoffen, dass die Krise nach der Wahl im September überstanden ist und dem Volk nicht alles schöngeredet wurde.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über Redaktion

Erheben Sie Einspruch

Sagen Sie, was Sie darüber denken ?
und ja, wenn Sie ein Bild mit Ihrem Kommentar zeigen wollen, benutzen Sie ein gravatar!

Sie müssen sein: angemeldet um einen Kommentar zu einem Eintrag zu verfassen.

  • Anzeige

  • Daten und Fakten